Vom Flüchtling zum Lehrling – Talente für Österreich


  • Projektträger: Institut für Talenteentwicklung GmbH

Das Projekt versucht, junge Flüchtlinge in Mangelberufen auszubilden

Mit dem Projekt soll das Potential junger Flüchtlinge genutzt werden, um auf die schwierige Lehrstellensituation in der Region Obersteiermark Ost zu reagieren. Ziel ist es, für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eine passende Lehrstelle in der Region zu finden und so für die  heimischen Unternehmen zusätzliche – sprachlich und wertemäßig vorbereitete – Lehrlinge bereitzustellen, die bisher am obersteirischen Arbeitsmarkt nicht verfügbar waren.
Eine speziell geschulte Mitarbeiterin wird in Ergänzung mit einem muttersprachlichen Mitarbeiter damit betraut, die vielversprechendsten jungen Flüchtlinge der Flüchtlingsschule „Talente für Österreich“ (Stockschloss Trofaiach und Niklasdorf) mit Unternehmen zu vernetzen, um ihnen eine Lehrstelle möglichst in einem Mangelberuf zu vermitteln. Unternehmen wie neue Lehrlinge werden in Folge begleitet, damit der Integrationsprozess gelingen kann. Zu den Aufgaben der MitarbeiterInnen zählen: Vorbereitung und Coaching der Lehrlinge, Lehrlingsanalyse und Kompetenzcheck, Bedarfsanalyse der Lehrstellen und betriebsspezifischen Anforderungen im Gebiet Obersteiermark Ost, Erstellung von Anforderungsprofilen sowie Vorbereitung und Coaching der Unternehmen von der Suche über den Aufnahmeprozess bis  hin zur Integration im Unternehmen. Dazu Interkultureller Knowhow-Aufbau in Unternehmen mit Informationsveranstaltungen, Buddy-Systemen, Einzel-, Teamgesprächen etc. und  die bedarfsorientierte Vernetzung mit relevanten Stakeholdern wie WK, AMS, Regionalmanagement, Gemeinden, Land Steiermark usw.
Seite drucken