Tourismuskooperation Leoben Herzberg Erzberg


  • Projektträger: Tourismusverband Leoben

Die Kooperation soll die gesamte Tourismusregion wesentlich schlagkräftiger positionieren

Die Steirische Eisenstraße wird im Bezirk Leoben touristisch durch die Tourismusverbände Leoben, Niklasdorf, Herzbergland und Erlebnisregion Erzberg repräsentiert. Aktuell werden in der Region mehr als 200.000 Nächtigungen verzeichnet, die Tendenz ist/war in den letzten Jahren nicht zuletzt auf Grund von Großprojekten wie  dem „Falkensteiner Hotel“ in Leoben, dem „Alpin Resort“ in Eisenerz und dem Red Bull Ring kontinuierlich steigend. Allen genannten Tourismusverbänden gemeinsam ist die Vermarktung des gesamten regionalen Angebots (jeder nutzt die Angebotsbausteine der jeweiligen anderen Verbände). Dadurch findet eine Vielzahl von Doppelgleisigkeiten statt, eine klare gemeinsame Außendarstellung der Region ist für den touristischen Besucher nicht gegeben. Die Vermarktung als „größere Einheit“ kann zu einer wesentlich besseren Wahrnehmung am Markt führen und die Finanzmittel können wesentlich effizienter eingesetzt werden. I
Ziel des Projektes ist die Stärkung der Zusammenarbeit der Tourismusverbände Leoben & Niklasdorf, Herzbergland und Erlebnisregion Erzberg. Die Zusammenarbeit mit einem gemeinsamen Budget verfolgt folgende Ziele:
• Aufbau einer gemeinsamen touristischen Marke für die gesamte Region inkl. Namensfindungsprozess. Diese soll auch die Säule „Montan“ im 3-Säulen-Modell der Hochsteiermark deutlicher wiederspiegeln.
• Erarbeitung und Umsetzung gemeinsamer Marketingaktivitäten, wobei eine gemeinsame Website als das vordringlichste Vorhaben erachtet wird.
• Bündelung der finanziellen Ressourcen
• Vorbereitung einer möglichen noch intensiveren Zusammenarbeit nach drei Jahren

 

 

 

Seite drucken